• Atelier de la Vision am Cap Sizun
  • Atelier de la Vision am Cap Sizun
  • Atelier de la Vision am Cap Sizun
  • Atelier de la Vision am Cap Sizun
  • Atelier de la Vision am Cap Sizun
  • Atelier de la Vision am Cap Sizun
  • Atelier de la Vision am Cap Sizun
  • Atelier de la Vision am Cap Sizun

Atelier de la Vision

Atelier de la Vision

Das Haus „ATELIER DE LA VISION“ hat einen bezaubernden Charme und hätte sich auch ideal als Drehort für einen entsprechenden zeitgenössischen Film aus dem letzten Jahrhundert geeignet, in dem die Geschichte einer spannenden und romantischen Reise in ein einsames Hotel am alten bretonischen „Anfang und Ende der Welt“ erzählt wird.

Manche unserer Gäste haben aufgrund seiner Ausstrahlung diesen Platz deshalb auch schon „das magische Haus am Anfang und Ende der Welt genannt“ und zwar deshalb, weil sie durch diesen Ort und ganz besonders durch seine geistige Schönheit und die liebevolle Atmosphäre im Haus einen wundersamen Bewusstseinswandel durch die Kraft des Loslassens am „Anfang und Ende der Welt“ erfahren haben.

 

„Das Haus hatte mehr als 20 Jahre lang leer gestanden und befand sich in ruinösem Zustand, als wir es 1996 entdeckt haben“

Das Haus wurde in den Fünfziger Jahren des vergangen Jahrhunderts von einem einheimischen Ehepaar in traditioneller bretonischer Naturstein – Bauweise erbaut. Es hatte mehr als 20 Jahre lang leer gestanden und befand sich in ruinösem Zustand, als wir es 1996 entdeckt haben.
Unsere eigene Vision von diesem Platz war von Beginn an in Korrespondenz und Resonanz mit der einzigartigen Landschaft und dem Atlantik am mythischen „Anfang und Ende der Welt“ früherer Kulturen auch in der heutigen Zeit einen Ort der Erholung und Besinnung zu gestalten, wo Menschen ihre Vergangenheit und belastende seelische Erinnerungen loslassen und neue kreative Wege in das Leben entdecken können: „Atelier de la Vision!“
So begann für unsere Familie, Freunde und Seelenverwandte im Sommer 1996 eine abenteuerliche spirituelle, visionäre, psycho-soziale, logistische und nicht zuletzt ökonomische abenteuerliche Reise der Bewusstseinsentwicklung, die uns selbst immer wieder neu herausforderte, hemmende innere und äußere Hindernisse anzunehmen, zu überwinden und als Chance für eigene neue und kreative Lösungen und Wege ins Leben begreifen zu können.

Aufbau des Hauses

Der Aufbau des Hauses gleicht der auch aus der Chakren-Lehre des Yoga bekannten archetypischen Struktur des menschlichen Bewusstseins – Spektrums von der Basis (Keller) bis zur Krone. (Dachboden) Im einzigen Kellerraum ist ein Natursteinbrunnen mit einer echten Grundwasser – Quelle, die dem Haus eine starke vitale Kraft und Energie schenkt. Parterre befinden sich die Räume von Personal und Familie, ein Teamzimmer, sowie eine große bretonische Küche mit Kamin und professioneller Ausrüstung für größere Gästegruppen.
Zum rückwärtigen Gartenbereich hin ist ein Sanitärbereich mit Duschen, Toiletten und einer Sauna für bis zu 8 Personen.

„Der Hochzeitssaal ist multifunktional aufgeteilt und kann beispielsweise auch für Yoga, Therapie, Künstler und Kreative, für Fortbildungen und Familienfeiern genutzt werden.“

Auf der 1. Etage ist der über 200 qm große lichte Hochzeitssaal mit 12 großen Fenstern, die ihm ein herrliches Licht aus allen 4 Himmelsrichtungen schenken. Der Hochzeitsaal verfügt auch über einen entsprechend leistungsstarken und dekorativen bretonischen Kamin, der bei Bedarf den ganzen Saal wärmen und wohlige Atmosphäre für Bewohner und Gäste verbreiten kann.
Der Hochzeitssaal ist multifunktional aufgeteilt, dient u. a. als Seminarraum, Speisesaal, Wohnzimmer mit Couchgarnitur und Fernsehecke und kann beispielsweise auch für Yoga, Therapie, Künstler und Kreative, für Fortbildungen und Familienfeiern als idealer Ort der Inspiration zum Arbeiten und Feiern genutzt werden. Zu diesem Zweck befinden sich auf der 1. Etage ebenfalls ein „DJ – Kabuff“ mit PA Anlage und eine Teeküche, die besonders gern auch von unseren Gästen für die Zubereitung eigener Speisen genutzt wird.

„Auf dieser Gästeetage fühlt man sich mitunter wie auf einem kleinen Kreuzfahrtschiff“

Auf der 2. Etage sind insgesamt 10 Zimmer, die je nach Anlass und Saison sowohl als Einzelzimmer, Doppel- und 4 Bettzimmer genutzt werden können. Auf dieser Gästeetage fühlt man sich mitunter wie auf einem kleinen Kreuzfahrtschiff, denn so frei liegt das Haus in der Landschaft am Ortseingang und die Gäste genießen von ihren Zimmern entweder einen Blick über die grüne Südseite des Cap Sizuns oder in das 3300 qm große ausladende Gartengelände mit eigenem kleinen Wäldchen, welches durch diverse Terrassen harmonisch strukturiert ist und von Hortensien, Rosen, Palmen und einem großen Eukalyptusbaum gesäumt wird.

Der alte hohe Dachstuhl wird ebenfalls multifunktional genutzt und ist unterteilt in eine Werkstatt, einen Übernachtungsbereich für Kinder und

Puber-Tiere, sowie einen abgetrennten Stille – Bereich zur Besinnung, Einkehr und Meditation für ruhebedürftige Hausgäste.

Insgesamt akzeptieren wir nur Gäste, die uns entweder persönlich bekannt oder mit ihrem Arbeiten fachlich und geistig verwandt sind. Deshalb bitten wir unsere Gäste keinen deutschen Hotel – Standard zu erwarten, sondern zu berücksichtigen, dass dies ein familiäres und visionäres spirituelles Abenteuer- Projekt ist. In der Praxis vor Ort sind es aber eben gerade die Ursprünglichkeit und vor allem die Einfachheit von Haus, Garten und Cap Sizun, die unsere Gäste sich von Anfang an wohl fühlen lassen und allen erlauben entspannt und authentisch zu sein und ihren Aufenthalt mit allen Sinnen von Körper und Seele von Anfang an „aber so was von“ richtig genießen zu können.

Zukunftsperspektiven

Das Haus wird hauptsächlich 3 – 4 Monate im Jahr von Familie M & A Langholf und Freunden genutzt und kann auch von anderen Familien, Gruppen und Seminaranbietern zum Arbeiten, Erholen, Feiern und Leben gemietet werden. Gerade in den herrlichen Cap Sizun – Monaten April, Mai, Juni, September und Oktober sind noch Termine frei.
Gleichzeitig und parallel zur laufenden organischen Weiterentwicklung unserer Abenteuerreise mit diesem Platz steht das Haus aber zumindest teilweise auch zum Verkauf, um nach 21 Jahren Familie M & A Langholf zu entlasten oder um auch anderen Menschen die Möglichkeit zu geben, in einer neuen biographischen Lebensphase durch ein finanzielles Engagement diesen echten außergewöhnlichen „Ort der Kraft und Schönheit“ von einem Familien- in ein Gemeinschaftsprojekt, wie z.B. in eine „Releasing & Künstler – Alters WG“ und/oder eine Genossenschaft zu transformieren.